direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Masterstudiengang Stadtökologie

Masterstudiengang Stadtökologie (Urban Ecosystem Sciences, UES)

Hintergrund: Die Entwicklung von Städten und Ballungsräumen ist ein wichtiges Zukunftsthema, denn schon heute wohnen mehr als die Hälfte aller Menschen in Städten. Große Teile Europas, Nordamerikas und Südostasiens sind bereits hochgradig urbanisiert; in Schwellen- und Entwicklungsländern entstehen in atemberaubendem Tempo neue Megastädte mit dramatischen Anforderungen und Auswirkungen auf die Umwelt. Neben urbanem Wachstum gibt es auch das Phänomen der „Schrumpfung“ städtischer und ländlicher Gebiete. Dadurch entstehen besonders in altindustriell geprägten Gebieten Leerstand und ungenutzte Freiräume, für die neue Konzepte entwickelt werden müssen. Urbanes Wachstum wie auch Schrumpfung führen zu vielen offenen Fragen und Konflikten. Eine wichtige Herausforderung ist es, Städte durch verstärkte Integration von Natur lebenswerter zu machen. Hierzu sind vielseitige und komplexe Lösungen gefragt, weil nicht nur Umweltbelastungen zunehmen, sondern auch die Anforderungen an die Ökosystemdienstleistungen unserer Natur und Umwelt.  Gebraucht werden daher Fachwissenschaftlerinnen mit Detailwissen ebenso wie mit der Fähigkeit, konzeptionell zu denken und Ansätze verschiedener Disziplinen miteinander zu verbinden.

Zielsetzung und Adressaten: Ausgebildet  werden Nachwuchsforscher/Innen und Fachkräfte, die über eine breite Methodenkompetenz verfügen und mit vertieften ökologischen Kenntnissen und planerischer Kompetenz intelligente und nachhaltige Konzepte für urbane Lebensräume entwickeln können. Adressaten unseres Masterstudiengangs sind Absolventen und Absolventinnen umweltbezogener Studiengänge. Dazu gehören Umweltwissenschaften, Planungswissenschaften, Agrar- und Forstwissenschaften, Bio- und Geowissenschaften.

Ausbildung und Berufsfeld: Der Studiengang ist zweijährig und interdisziplinär angelegt. Lehrinhalte werden in deutscher und englischer Sprache vermittelt. Ein breites Wahlpflichtangebot sichert beides, eine grundlagenorientierte wie auch anwendungs bezogene Ausbildung. Eine Besonderheit  ist der große Spielraum für individuelle Schwerpunktsetzungen, die eine Vertiefung in einem oder mehreren ökologischen Bereichen in Kombination mit planerischen Fächern zulässt. Durch unsere Ausbildung wird ein breites Berufsfeld erschlossen. Es reicht von einer wissenschaftlichen Tätigkeit in Forschungseinrichtungen bis hin zu stärker praxisorientierten in Ämtern, Planungs- und Ingenieurbüros, Versicherungen oder  NGOs für Umwelt- und Naturschutzfragen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe